Feminist Superheroines: Harriet Tubman

Die berühmte Harriet Tubman wurde um 1820 auf einer Plantage in Maryland/USA als Sklavin geboren und setzte es sich persönlich zum Ziel, die Sklaverei zu beenden. Tubman befreite Hunderte Menschen aus der Sklaverei, indem sie diese von Maryland auf beschwerlichem Weg in den Norden schmuggelte. Sie setzte sich später nicht nur für das Wahlrecht von Schwarzen Menschen ein, sondern kämpfte auch für Frauenrechte – insbesondere das Wahlrecht für Frauen. Ab 2020 sollte ihr Porträt die Zwanzig-Dollar-Note in den USA zieren, dieses Projekt wurde unter Präsident Trump nun um fast ein Jahrzehnt vorschoben.

 

Illustration: Ruth Veres https://ruthveres.at

Illustration: Ruth Veres

 

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.