an.künden: Geschichte aufarbeiten

Welche Bedeutung hat queere Geschichtsaufarbeitung unter aktuellen politischen, sozialen und kulturellen Bedingungen? Wie kann die Vielfalt an queeren Geschichten im digitalen Zeitalter sichtbar gemacht werden? Die internationale Konferenz ALMS, die in diesem Jahr in Berlin stattfindet, möchte öffentliche, private, akademische und aktivistische Archive, die Materialien und Geschichten aus LGBTIQ*-Gemeinschaften sammeln und präservieren, zusammenbringen. Spezieller Fokus wird auf queere Kunst und künstlerische Interventionen gelegt.

 

27.-29.6.: Queering Memory – ALMS Konferenz
Haus der Kulturen der Welt
10557 Berlin, John-Foster-Dulles-Allee 10
www.queeralmsberlin2019.de

 

© Sophie Richter

© Sophie Richter

 

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.