Legendäre Interviews

Eine an.schläge-Anekdote aus der an.schläge-REDAKTION

 

Wir hatten sie alle, die Frauenministerinnen. Fast. Pamela Rendi-Wagner wollte sich zuletzt keine Zeit nehmen. Und Frauenminister Haupt haben wir entschieden und gerne ausgelassen. Aber die meisten anderen Frauenministerinnen im Amt haben wir zu ausführlichen Interviews getroffen. Diese und viele andere Gespräche haben mitunter bleibenden Eindruck hinterlassen, da waren legendäre Interviews dabei.
Etwa das Gespräch mit Frauenministerin Barbara Prammer nach einer langen Nacht der Koalitionsverhandlungen zwischen SPÖ und ÖVP: Sie sah fertig aus, aber war überzeugt, dass Rot-Schwarz gelingt. Wenige Stunden nach dem Interview hat die ÖVP die Verhandlungen platzen lassen und nur einen Tag später war Schwarz-Blau unter Dach und Fach. Das Interview mussten wir komplett überarbeiten. Historisch war auch das Interview mit Waltraud Klasnic, damals in der Steiermark die erste Landeshauptfrau Österreichs. Zwei Redakteurinnen saßen schon im Zug Richtung Graz, als sie ausgerufen wurden und gebeten wurden auszusteigen – weil Frau Klasnic war doch in Wien und das Interview konnte hier stattfinden. Übrigens hat sie darauf bestanden, als „Landeshauptmann“ angesprochen zu werden.
Die erste und langjährige Frauenministerin Johanna Dohnal gab uns einige Interviews, auch lange nach ihrem Ausstieg aus der Politik. Es waren einprägsame Gespräche, junge Redakteurinnen, die ihrem Idol gegenübersitzen durften, auf Augenhöhe über die immer noch selben feministischen Kämpfe reden. Es gab einige Frauen, die uns über Jahre begleitet haben. Bei der Frage nach unvergessenen Gesprächspartnerinnen kommt mehreren Generationen von an.schläge-Redakteurinnen auch Ceija Stojka in den Sinn. Ein Nachmittag mit der Romni-Künstlerin und KZ-Überlebenden war einfach einzigartig, traurig, berührend und gleichzeitig voll Lebensfreude und Herzenswärme. Aus solchen Terminen wurden hervorragende Interviews für unsere LeserInnen, aber auch wir selbst haben daraus viel Kraft geschöpft. Die dabei entstandenen Fotos hängen mitunter bis heute als Schätze der Erinnerung an unseren Wohnzimmerwänden.

 

Angela Heissenberger/Redakteurin 1995-2002, Verena Fabris/Redakteurin 1999-2006 und Gabi Horak/seit 1998 in der Redaktion

 

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.