Stellenausschreibung: Leitende Redakteurin*

Stellenausschreibung an.schläge. Das feministische MagazinLeitende Redakteurin*

zum 1.3.2017, durchschnittlich 20h/Woche, Bruttogehalt rund 1.250 Euro

 

an.schläge ist ein Redaktionskollektiv und trifft basisdemokratisch und konsensorientiert Entscheidungen über Inhalt und Ausrichtung des Magazins, Herausgeberin ist der Verein CheckArt.

Die ausgeschriebene Leitung wird in enger Zusammenarbeit mit der zweiten leitenden Redakteurin (gleiche 20h-Anstellung) geteilt, angestellt sind außerdem eine unterstützende redaktionelle Mitarbeiterin und eine Kollegin, die für Buchhaltung und Abos zuständig ist.

Die Wochenarbeitszeit kann nach Absprache flexibel im an.schläge-Redaktionsbüro (nähe Karlsplatz) bzw. selbstverantwortlich per eWork erledigt werden und beträgt ca.12-32 Stunden/Woche je nach Produktionszyklus (plus eigene Texte).

Aufgaben

– Die Koordination und Verantwortung der Herausgabe von acht Ausgaben pro Jahr, von der inhaltlichen Planung bis zum Versand

– Lektorat und Korrektorat

– Koordination von und Kommunikation (mitunter auf Englisch) mit Autorinnen, Grafikerin*, Fotografinnen*, Lektorin, Webseiten-Betreuerin, Anzeigenakquise, Druckerei etc.

– Planung und Durchführung von Sitzungen und Klausuren

– Jährliche Förderanträge stellen, Berichtslegung und Qualitätskontrolle

– Nachwuchsförderung: Betreuung von Praktikantinnen etc.

– Marketing, Kooperationen, Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen …

Voraussetzungen

– Identifikation mit der intersektionalen feministischen Zielsetzung des Mediums

– Einschlägige Erfahrung im Bereich Journalismus und Medien

– Routine beim journalistischen Schreiben und Redigieren

– Kenntnisse der Geschichte feministischer Bewegungen, Szenen und Debatten sowie aktueller (gesellschafts-)politischer Diskurse

– Zuverlässigkeit, Selbstständigkeit, sehr sichere Rechtschreibkenntnisse, EDV-Kompetenz (wir arbeiten mit Mac)

– Bereitschaft zu Diskussionen mit dem Redaktionskollektiv und Freude am Umgang mit einem großen Team von Mitarbeiterinnen und Autorinnen

Bewerbungen von strukturell benachteiligten Frauen* wie z.B. Frauen* mit Migrationsgeschichte oder LBTIQ-Frauen* sind besonders willkommen und werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen bitte bis zum 5.2. ausschließlich per Mail an: redaktion@anschlaege.at

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.