Kritische Diversitätspraxis

Weiterbildung: Lehrgang am IWK – Institut für Wissenschaft und Kunst. Von LEA SUSEMICHEL

 

Wie kann emanzipatorische Kulturarbeit gelingen, die auf Teilhabe und Selbstermächtigung zielt?, fragt der im Herbst am Institut für Wissenschaft in Wien erstmals angebotene berufsbegleitende Lehrgang Kritische Diversitätspraxis in Kunst und Kultur. Die Weiterbildung soll Impulse für Kunst- und Kulturschaffende geben, um der Ungleichheit und strukturellen Diskriminierung im Kunst und Kulturbereich inklusive Strategien und Praktiken entgegenzusetzen. In sechs Modulen geht es u. a. um Vernetzung, Sprache und Macht sowie Öffnung und Allianzen.

 

Anmeldeschluss ist der 26.9., Kosten 1.500 Euro, Informationen: www.iwk.ac.at/kd_k

 

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.