Feminist Superheroines: Maya Angelou

Maya Angelou (4.4.1928–28.5.2014) war eine US-amerikanische Autorin und wichtige Vertreterin der afroamerikanischen BürgerInnenrechtsbewegung. Bekanntheit erlangte sie durch ihre erste Autobiografie „I Know Why the Caged Bird Sings“, in der sie auch ihre Vergewaltigung thematisierte. Ihr Werk umfasst sechs weitere autobiografische Werke, Gedichtbände, ein Musikalbum, Essays und Theaterstücke. Sie war zudem als Journalistin und Dozentin tätig, führte Regie und schrieb als erste Schwarze Frau ein Drehbuch, das verfilmt wurde. Angelou galt als eine wichtige Schwarze Stimme in den USA und beeinflusste nicht nur Generationen von LiteratInnen, sondern auch viele Hip-Hop-KünstlerInnen.

Illustration: Lina Walde, http://linawalde.tumblr.com

Illustration: Lina Walde, linawalde.tumblr.com

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.