Superheldinnen in Comics

In Comic-Szenen abseits des Mainstreams werden schon längst alternative Superheldinnen entworfen: Heldinnen mit Ecken und Kanten – und ohne knappe Kostüme. Dass derartige Superheldinnen nun aber endlich auch bei verkaufsstarken Comic-Verlagen ankommen, wo man wohl realisiert hat, dass ein großer Teil potenzieller Käufer_innen bisher ausgeblendet wurde, ist neu. Allerdings arbeiten noch immer nur rund zwölf Prozent Frauen in den Kreativteams von Marvel und Co. In puncto Repräsentation von Frauen – als emanzipierte Comic-Figuren wie auch als Comic-Produzentinnen – gibt es also trotz kleiner Fortschritte noch genügend zu tun.

Doch die wenigen altbekannten Mainstream-Superheldinnen wie Wonder Woman, Action Girl oder Sailor Moon bieten immerhin feministisches Potenzial, denn in den Comic-Universen sind starke Frauenfiguren nach wie vor unterrepräsentiert. Und auch wenn über die sexualisierte Darstellung klassischer Comic-Superheldinnen nicht unkritisch hinweggesehen werden kann: Sie alle bekämpfen Ungerechtigkeit in ihren jeweiligen Welten. Wenn sie dadurch Mädchen und Frauen empowern können, das auch in der realen Welt zu tun: umso besser. Unser Schwerpunkt zu Comic-Superheldinnen featuret deshalb Mainstream-Mangas ebenso wie alternative Comic-Zeichnerinnen, unsere Autorinnen stellen ihre persönlichen Lieblinge vor und spüren Machtstrukturen in der Szene auf. Pow!

POLITIK

an.riss politik: Kurzmeldungen

Frauenrechte auf dem Maidan
Ukrainische Aktivistinnen kämpfen gegen doppelte Unterdrückung. Von JEANNA KRÖMER

Das Patriarchat in Stücke hauen
Die Rote Zora ging 20 Jahre lang militant gegen frauenausbeuterische Institutionen vor. Von KATHARINA KARCHER

an.riss international: Kurzmeldungen

THEMA: Superheldinnen in Comics

Ungeschriebene Geschichten
Comic-Superheldinnen: Feministisches Potenzial trotz Male Gaze. Von CHARLOTT SCHÖNWETTER

Von Wonder Woman bis zu alternativen Superheldinnen
Außergewöhnliche Superheldinnen mit und ohne Superkräfte. Von JEAN FISCHER, HELGA HANSEN, NURGEDANKEN, HENGAMEH YAGHOOBIFARAH

Magische Mädchen und Girl Revolutions

Feministische Fantasiewelten in japanischen Mangas. Von CASEY BRIENZA

Die Suppe als Gegenpol

Interview: Die Figuren in den „Suppenheldinnen“-Comics müssen nicht perfekt sein. Von MELANIE LETSCHNIG

Ein Universum voller Superheldinnen
Die Ti-Girls sind feministische Role-Models. Von MELANIE LETSCHNIG

GESELLSCHAFT

an.riss arbeit wissenschaft: Kurzmeldungen

Insel der Grünseeligen
Zwischen Klischee und Realität: Portland. Von ALEXANDRA AUGUSTIN

Mädelsache Deutschnationalismus
Rechte Ideologie in Studentinnenverbindungen. Von JUDITH GOETZ

KULTUR

an.riss kultur: Kurzmeldungen

Macht und Trauma
Interview: Filmemacherin MARIALY RIVAS über Sexualität im Film und Tabus in Chile. Von MIRJAM BROMUNDT

an.lesen: Dynamisch, flexibel, belastbar
Ein Einführungsband zur feministischen Ökonomie. Von BRIGITTE THEIßL

an.lesen: Buchrezensionen im Kurzformat

an.klang: Emotion & Tradition
Girlgroup-Gesang, Vocal-Jazz, 90er-Bässe und Schlussmach-Songs. Von CHRISTINA MOHR

an.sehen: Feministisch verfehlt
Ein Biopic über das Leben des Pornostars Linda Lovelace. Von NINA BASU

KOLUMNEN

neuland: Als weiß durchgehen. Von HENGAMEH YAGHOOBIFARAH

zeitausgleich: And many more!! Von IRMI WUTSCHER

heimspiel: I would prefer not to.
Von STEFANIE LEVI

lebenslauf: „Heldin“ …
Von BIRGIT MEINHARD-SCHIEBEL

lesbennest: Feh-muh-nist! Von DENICE

bonustrack: Erfahrungsbereiche. Von YASMO

positionswechsel: Lebensabschnittsspielzeug.
Von SUZY FOUNTAIN

RUBRIKEN

Feminist Superheroines: Miriam Makeba

an.frage: Viva la Vulva

medienmix:
Muttermythen, Schmierblätter, Rolli-Soaps

an.künden: Termintipps

Zu Besuch … in der Waldemarstraße

Das illustrierte Werbe-Wäh

Pin-Ups: Off the Rokket

KOMMENTARE

an.sage: Helga, zum Abschied
Die lesbische Aktivistin Helga Pankratz – ein Nachruf. Von GABI HORAK-BÖCK

sprechblase:
„Ich will, dass Lego-Mädchen Abenteuer erleben und Spaß haben!“

plusminus: Werbepause yay, Schlankheitswahn nay

an.sprüche: Hinein in den Hauptstrom
Wie feministisch sind Gender Mainstreaming und Diversity Management? Von URSULA BAUER und ALEXANDRA WEISS

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.