Fair Wear

Preisdruck, Ausbeutung, Kinderarbeit, fehlende Sicherheitsvorkehrungen – die Bedingungen, unter denen unserer Kleidung produziert wird, sind nach wie vor skandalös. Vor allem Frauen haben unter ihnen zu leiden. Kritisch konsumieren und fair produzieren ist daher das Thema unseres aktuellen Schwerpunkts: Wir geben einen Überblick über die vielen Möglichkeiten, ab sofort etwas anders zu machen.

Nicht nur 100 Prozent fair und öko, sondern auch 100 Prozent feministisch ist übrigens unsere kleidsame an.schläge-Tasche, die ab sofort endlich wieder erhältlich ist!
Für nur 6,- Euro (zzgl. Versandkosten, Inland: 1,45, Europa: 3,40 Euro), Bestellungen über unseren Online-Shop oder an abo@aschlaege.at

Frauentags-Aboaktion

Bei Neubestellung eines regulären Abos im März gibt es die an.schläge-Tasche gratis dazu!


POLITIK

an.riss politik: Kurzmeldungen

Katastrophale Gutachten
Interview: Die Wiener Frauenhäuser feiern 35-jähriges Bestehen. Von GABI HORAK

Happy Birthday Roe vs. Wade!
Angriffe auf das Recht auf Abtreibung in den USA. Von LEONIE KAPFER

Mit Zeichenstift und Spraydosen
Feministische Grafik wird zum beliebten Protestmittel in Russland. Von JEANNA KRÖMER

an.riss international: Kurzmeldungen
 

THEMA: Fair Wear

Es brennt schon viel zu lange
Die Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie sind nach wie vor skandalös. Von IGA MAZAK

Living Wages
Existenzsichernde Löhne für alle! Von NICOLE KORNHERR

„Wir brauchen die Arbeit“
Interview: Gewerkschaftlich organisierte ArbeiterInnen in Bangladesch. Von NUNU KALLER

Fair Wear für EinsteigerInnen & Fortgeschrittene
Kritisch konsumieren und fair produzieren. Von NICOLE KORNHERR

Aus alt wird neu
Literaturtipp zu nachhaltiger Recycling-Mode. Von JULIA MARTIN

Clean Clothes
Ein Fairness-Firmen-Check. Von BETTINA ENZENHOFER

Verantwortungsvoll herstellen und verkaufen
Zündstoff, Veronika Lena Lang, gruene wiese, La Alameda

Fair statt Fast Fashion
Shoppingverzicht und Alternativen beim Klamottenkauf. Von NUNU KALLER


GESELLSCHAFT

an.riss arbeit wissenschaft: Kurzmeldungen

„Das Verletzlichste vernichten, ermorden, auslöschen“
Interview: Brutalisierung von sexualisierter Gewalt gegen Frauen im TV. Von ANDREA HEINZ
 

KULTUR

an.riss kultur: Kurzmeldungen

Das Leben noch vor sich
Interview: Ulrich Seidls Co-Autorin über den letzten Film der Paradies-Trilogie. Von ELISABETH STREIT

Einhörner im Zauberwald, Babys als Gefängniswärter
Der Film „Femelles“ beim Animationsfilmfestival Tricky Women. Von ANDREA HEINZ

an.lesen: Bis du nicht mehr kannst
Maria Svelands neuer Roman ist ein Höllenritt.
Von FIONA SARA SCHMIDT

an.klang: Mit Feist auf der Bühne
Französische Chansons mit Gehechel und Geklopfe. Von SONJA EISMANN

an.sehen: Die Trennschärfe zwischen Migrationsvorder- und –
hintergrund verwischen
Ein Dokumentarfilm erzählt von „Töchtern des Aufbruchs“.Von FIONA SARA SCHMIDT
 

KOLUMNEN

neuland: Bewegungsfreiheit für alle! Überall! Von BELINDA KAZEEM

heimspiel: Hello Kitty im Dschungelcamp. Von BEAT WEBER

zeitausgleich: Mein Muse.
Von ELISABETH GOLLACKNER

lebenslauf: Aktionstage.
Von CHRISTINE HARTMANN

lesbennest: Scent of a Lesbian.
Von DENICE

bonustrack: Meine erste Kolumne. Von ELECTRIC INDIGO

positionswechsel: Die Porn-Identität. Von SUZY FOUNTAIN

RUBRIKEN

Feminist Superheroines: Matilda Joslyn Gage

an.frage: Das Wiener FemCamp 2013

medienmix:
Gegen-Trend, Keine Nullnummer, Oh Mindy! 

an.künden:
Termintipps

Katzenpost

Pin-Ups: Off the Rokket

Das illustrierte Werbe-Wäh


KOMMENTARE

an.sage: #assez #gridala #outcry
Strukturelle Geschlechterverhältnisse fordern einen #aufschrei. Von BETTINA ENZENHOFER

an.sprüche: Schuhwichse und Sprachgewalt
Zur N-Wort-Debatte in Kinderbüchern. Von NADIA SHEHADEH und ANTJE SCHRUPP

sprechblase: Sager des Monats

plusminus:  Unsportlich & Sportlich
 

an.schläge abonnieren  


an.schläge-Newsletter abbestellen: Bitte einfach mit Betreff „unsubscribe“ an redaktion@anschlaege.at mailen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.