an.künden: Wessen Normalität?

Was bedeuten „schwul“ und „lesbisch“, wenn die Bezeichnungen „Mann“ und „Frau“ nicht mehr klar zuzuordnen sind? Die Ausstellung „Trans*_Homo“ in Berlin wirft mit internationalen künstlerischen und aktivistischen Beiträgen Schlaglichter auf Trans* und seine Beziehungen und Konflikte mit schwulen und lesbischen Szenen. Das Ausstellungsprojekt untersucht Diskriminierungen und strukturelle Gewalt samt ihrer historischen Hintergründe in Gesetzgebung und in der Sexualwissenschaft. Begleitet wird die Ausstellung von u.a. Filmen, Lectures, Performances und Workshops.

bis 19.11.: Trans*_Homo, Schwules Museum, 10961 Berlin, Mehringdamm 61, tägl. außer Di 14 – 18.00, Sa bis 19.00, T. 030/69 59 90 50, www.schwulesmuseum.de, www.transhomo.de

1 Kommentar

  1. „Das Leben der toten Dinge“ … eine tolle Ausstellung ebenso zum Thema im Guggenheim Museum in BERLIN: Unter den LINDEN 13 -15.
    herzliche Grüße auch an riki@augustin.or.at
    so what!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.