an.künden: Verführerisch

Lynn Hershman Leeson zählt zu den PionierInnen interaktiver, computerbasierter Medienkunst. Die aktuelle Ausstellung „Seducing Time“, die anlässlich der Auszeichnung Hershmans mit dem Dam Digital Art Award stattfindet, präsentiert rund siebzig Installationen, Videos und Fotografien der US-amerikanischen Künstlerin, die eine Schaffensperiode von über vierzig Jahren abdecken. Hershmans Arbeiten thematisieren u.a. Identität, Konsum und Überwachung und setzten immer wieder wichtige Impulse für feministische Diskurse.

bis 19.8., Lynn Hershman Leeson: Seducing Time, Kunsthalle Bremen, 28195 Bremen, Am Wall 207, Di 10–21.00, Mi–So 10–17.00, T. 0421/329 08-0, www.kunsthalle-bremen.de

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.