Feminist Superheroines: Betty Friedan

BETTY FRIEDAN (1921–2006) war Publizistin und Mitbegründerin der US-Frauenbewegung. In ihrem bekann-testen Werk „Der Weiblichkeitswahn“ (The Feminine Mystique, 1963) widmete sie sich der Frage, warum Frauen nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wieder auf die Hausfrau- und Mutter-Rolle reduziert wurden und, vor allem: warum sie dies zuließen. Gründe hierfür sah Friedan in fehlenden Rolemodels sowie in der Konsumgesellschaft mit ihren rigiden Werbebildern von der perfekten Hausfrau. Friedan erachtete es als essenziell, dass Männer in feministische Diskussionen einbezogen werdenund eine aktive Rolle im Kampf um Gleichberechtigung einnehmen.

Betty Friedan

Text: Julia Mac Gowan
Illustration: Lina Walde

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.