bonustrack: Die Hansi-Tant

Aufregende Zeiten! Das neue Luise-Pop-Album erscheint dieser Tage. Jetzt heißt es tief durchatmen. Wir haben es „Time is a Ha­bit“ genannt, weil wir das mit der Zeit nicht verstehen: Tick-Tock macht die unerbittliche Uhr, gleichzeitig liegen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft vor uns wie ein Zauberspiegel: Sieh hinein, und sage mir, was du siehst! Die Geschichten sind immer ganz persönliche. Es ist Magie! Wie passend, dass wir die Artwork-Frage, halb träumend, mit einem Griff ins Familienal­bum gelöst haben. Das Cover ziert ein Bild der Hansi-Tant, meiner Großtante, mit bürgerlichem Namen Johanna Pories, 1897 in Mürzzuschlag als zweites von sieben Kindern geboren, der Vater war bei der Eisenbahn, die Mutter als Jugendliche aus dem kroatischen Elternhaus ausgebüchst. Reisen, Flucht und Abenteuer lagen ihr, so scheint’s, im Blut. Noch in der Monar­chie arbeitete die Hansi als Küchenmädchen im Hotel Sacher und im Südbahnhotel am Semmering. Wie sie dann, vermutlich in den 1920er Jahren, zum Zirkus kam, weiß niemand mehr. Dort lernte sie ihren Mann Alexander kennen, mit dem sie fortan zusammen durch die Welt tour­te. Sie gab sich als indische Prinzessin aus, legte sich den Künstlerinnennamen Tanit Ikao zu; die Spezialität ihres Programms war, neben Fakir-Nummern wie der berüchtigten „Todesleiter“, die Tierhypnose. So reiste sie stets mit einem Tross von Alligatoren und Riesen­schlangen. Ende der 1930er Jahre lebte sie in Dä­nemark und dürfte im mitteleuropäischen Raum schon recht bekannt gewesen sein, doch Hitler und der Krieg kamen dazwischen: Hansi wan­derte mit ihrem jüdischen Mann in die USA aus und kam nie mehr nach Europa zurück. Alles, was ich von ihr kenne, sind ein paar Fotos, Briefe und ins­pirierende Geschichten über eine wohl sehr liebenswerte Frau, die ein ungewöhnliches und aufregendes Leben geführt hat.

Illustration: Lina Walde

Vera Kropf ist Gitarristin und Sängerin bei Luise Pop. Das neue Album „Time is a Habit“ ist vor kurzem bei Siluh Records erschienen.

1 Kommentar

  1. Informationen zu tanit ikao

    Meine Mutter war mit Tanit Ikao befreundet. Tanit Ikao war in den 30 er Jahren in Gotha in Thüringen. Dort gab es mehrere Besuche. Auch ein Brief habe ich im Nachlass meiner Mutter gefunden.

    Haben Sie weitere informationen zu tanit ikao. An einem Gedankenaustauscvh wäre ich sehr interessieet.

    Können sie mir weiter helfen? Besten Dank
    Rosemarie zocher

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.