Feministischer Foodporn-Alarm

Queeres Essen ist veganes Essen – das legen zumindest eine Reihe wunderbarer Websites zum Thema nahe. Ein Best-of Blogs von HENGAMEH YAGHOOBIFARAH.

 

Auf Englisch:

The Opinioness of the World
Feministisch, vegan und unmissverständlich bloggt die freie Autorin Megan Kearns aus Boston, Massachusetts zum Thema Gender und Essen. Rezensionen über Film, Fernsehen und Medien, Rezepte, Restaurantkritiken, aber auch Texte über Geschlechterpolitik, LGBT-Rechte, Tierrecht und Intersektionalität finden sich hier.
Besonders die feministischen Schwerpunkte werden durch die Bezugnahme auf Antirassismus, Bildung, Ökonomie, Klassismus und Körperbilder differenziert bedient. Das heißt aber nicht, dass die anderen Themen zu kurz kämen!
http://opinionessoftheworld.com

Vegan Feminist Network
Intersektionell geht es beim Vegan Feminist Network zu. Die beiden Bloggerinnen Corey Lee Wrenn und Cheryl Abbate schreiben mit akademischem Hintergrund und aus einer feministischen, veganen Perspektive über diverse Unterdrückungsmechanismen. Zusammenhänge zwischen Rassismus, Cissexismus, Dickenhass und dem Patriarchat werden verständlich beschrieben. Auch vegane Geschichtsforschung wird betrieben, zum Beispiel der Frage nachgegangen, ob Emma Goldman eigentlich Veganerin war.
http://veganfeministnetwork.com

Vegan Feminist
Leider nicht mehr sonderlich aktiv, aber bereits mit vielen anregenden Beiträgen gefüllt ist dieser Blog mit einem queer_feministischen Zugang zum Veganismus. Coming-Out-Erfahrungen, Öko-Aktivismus und die feste Verbindung zwischen Veganismus und Feminismus werden ausführlich thematisiert.
http://veganfeminist.blogspot.de

WTF do you eat?
Fett und vegan, das geht? Natürlich! Fernab vom Fitness-Wahn der veganen Szene gibt es auf dem diary of a fat vegan eine hübsch bebilderte Dokumentation aller schon verschlungenen Leckereien. Achtung, Foodporn-Alarm!
http://wtfdoyoueatvegan.tumblr.com

Queer Vegan Food
Queeres Essen ist veganes Essen – diese These stellt Sarah E. Brown in ihrem Blog auf. Nachdem sie „The Queer Vegan Cookbook“ veröffentlicht hat, schreibt sie auch online viel über Vernetzungen innerhalb der queeren, veganen Szene und über ihren Alltag. Neben Rezensionen und Rezepten gibt es auch viele Gastbeiträge zum Thema.
http://queerveganfood.com 

The Streets I Know: Vegan Style
Veganismus geht über den Magen hinaus. Dieser Modeblog ist 100 Prozent cruelty-free, feministisch, gut vernetzt und wird von der Designerin Melanie Pyves betrieben. 
http://streetsiknow.blogspot.de

Vegans of Color
Wo Feminismus und Anti-Speziesmus debattiert werden, darf auch der Zusammenhang zu Antirassismus nicht fehlen. Dieses Blogger_innenkollektiv macht es sich u.a. zur Aufgabe, Rassismus für weiße Veganer_innen und Speziesmus für nicht-vegane Persons of Color zu thematisieren. Dies ist besonders wichtig, weil Veganismus häufig nur als Lifestyle-Trend der weißen Mittelschicht auftaucht.
http://vegansofcolor.wordpress.com

kartoffel_anschlaege_juli_august_feminismus_2014

© ugly fruits

 Auf Deutsch:

Futblog
Der Futblog ist der deutschsprachige Blog für Essen und Feminismus. Viel Popkultur, Rezepte, Café-Rezensionen, Gedanken aus dem queer_feministischen Alltag und eine hohe Affinität zu DIY tummeln sich auf dieser Vienna-based Seite. Das bunte Spektrum an Autorinnen garantiert die Vielfalt des Outputs. Und der Name beweist, dass hier gerne provoziert wird.
http://futblog.at

Riotschminke
Dieser neue Youtube-Kanal der beiden Schwestern Dani und Bekki ist ein feministischer Video-Blog über Schminke und Kosmetik. Es werden vegane und kostengünstige Produkte rezensiert und Schminkanleitungen gegeben. Doch auch alltägliche Dinge fernab von Stylefragen finden Platz. Ästhetisch sehr ansprechend und mit viel Humor wird bewiesen, dass sich Feminismus und Kosmetik genauso wenig ausschließen wie Veganismus und Feminität.
www.youtube.com/user/riotschminke

Flattr this!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.