Top Girls, Karrieremütter & Co.

Von „Top Girls“ bis Karrieremütter: Seit den 2000er-Jahren etabliert sich zunehmend die Idee eines „neuen“ Feminismus, der sich entschieden vom „alten“ Feminismus distanziert und vor allem die individuelle Selbstverwirklichung im Blick hat. Visionen einer kollektiven Emanzipation sowie eine umfassende Gesellschaftsanalyse, die vielfältige Unterdrückungsmechanismen im Blick hat, sucht man hier vergebens. Die Kritik an diesem, im Neoliberalismus groß gewordenen „Elitefeminismus“ ist nicht neu, die Frage jedoch, wer überhaupt Zugang zu feministischen Errungenschaften hat, nach wie vor von höchster Relevanz. Im folgenden Schwerpunkt werfen wir einige Schlaglichter auf die innerfeministischen Auseinandersetzungen mit „Feminismus als Eliteprojekt“, rufen Debatten in Erinnerung und gehen aktuellen Fragestellungen nach.

Außerdem dürfen wir voller Stolz verkünden: Die an.schläge werden dreißig Jahre alt! Im Herbst 1983 erblickten die ersten an.schläge das Licht der feministischen Öffentlichkeit. Wir feiern deshalb mit ausgewählten Geburtstagsbeiträgen den ganzen Herbst lang unser Jubiläum – und freuen uns auf dreißig weitere Jahre!

POLITIK

an.riss politik: Kurzmeldungen

Neue Parteien, alte Strukturen
Linke und feministische Inhalte fehlen in Österreichs Parteienlandschaft. Von BRIGITTE THEIßL

Links ist noch viel Platz
Interview: Die Nachwuchspolitikerinnen SIGRID MAURER und KATHARINA KUCHAROWITS über Frauen- und Sozialpolitik. Von BRIGITTE THEIßL und GABI HORAK-BÖCK

Im Mainstream der Frauenprogramme
Eine Analyse frauenpolitischer Forderungen der Gegenwart. Von MARIA MESNER

an.riss international: Kurzmeldungen

THEMA: Top Girls, Karrieremütter & Co.

Karriere, Klasse, Konkurrenz
Der „Elitefeminismus“ der „Top Girls“. Von KIRSTIN MERTLITSCH

„Feminismus kann niemals Lifestyle sein“

Interview: GABRIELE MICHALITSCH über die Bedingungen heutiger feministischer Politik. Von BRIGITTE THEIßL

Feminismus und ich: Eine Geschichte unerwiderter Liebe
Der Mainstream-Feminismus adressiert vor allem weiße Frauen. Von SHARON DODUA OTOO

Zwischen Kritik und Anpassung

Interview: DANIELA HEITZMANN über Gender Studies an deutschsprachigen Universitäten – eine Erfolgsgeschichte? Von VINA YUN

Schlamputopia
Slutwalks und die Grenzen der Aneignung. Von VINA YUN

an.sprüche: Do It … aber wie?
Mach es selbst! Oder doch nicht? Von ANNE TEMBEL und NINA BASU

GESELLSCHAFT

an.riss arbeit wissenschaft: Kurzmeldungen

Kotzen bis zur Geburt
Hyperemesis Gravidarum: Wenn die „Morgenübelkeit“ nicht aufhört. Von GABI HORAK-BÖCK

Gesammelter Feminismus
Seit 35 Jahren archiviert das FFBIZ in Berlin feministische Zeitdokumente. Von ROMAN AARON KLARFELD


KULTUR

an.riss kultur: Kurzmeldungen

Bilder der Gewalt
Der Comic „Luchadoras“ thematisiert den Feminizid in Ciudad Juárez. Von VINA YUN

an.lesen: Kämpferischer Kanon
Noch immer aktuell: Klassikerinnen feministischer Theorie. Von LEA SUSEMICHEL

an.lesen: Buchrezensionen im Kurzformat

an.klang: Rock rock y’all, freak freak y’all!
Dreimal Balsam für unsere Gehörgänge. Von SOOKEE

an.sehen: Hürdenlauf mit Fallen

Anja Salomonowitz’ neuer Film „Die 727 Tage von Karamo“. Von JENNY LEGENSTEIN

KOLUMNEN

neuland: Ich will mein Leben zurück! Von GILDA-NANCY HORVATH

zeitausgleich: Hitzefrei. Von IRMI WUTSCHER

heimspiel: Kampf den Kinderverschluckecken! Von KRISTINA BOTKA

lebenslauf: Storchenbiss (Teil 1).
Von CHRISTIANE ERHARTER

lesbennest: Have Love, Will Travel. Von DENICE

bonustrack: Zahlenperspektiven. Von ELECTRIC INDIGO

positionswechsel: Outdoor Is My Hot Hot Sex. Von EMMA GOLDBITCH

RUBRIKEN

Feminist Superheroines: Donna Haraway

an.frage: Orient Express

medienmix: Chronik, Umsturz, Analyse

an.künden: Termintipps

Katzenpost

Das illustrierte Werbe-Wäh

Pin-Ups:
Off the Rokket


KOMMENTARE

an.sage: No Steinis
SPD: Geschlechterpolitik als Nebenwiderspruch. Von LEONIE KAPFER

sprechblase: „Modelvertrag? Nein danke.“

plusminus: Nominierungen … statt Drohungen

an.sprüche: Do It … aber wie?
Mach es selbst! Oder doch nicht? Von ANNE TEMBEL und NINA BASU

Flattr this!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.