www.frauenpolitikjetzt.de

Eine Seite, so langweilig und innovationslos wie die Frauenpolitik in Deutschland selbst. Der Titel der Seite lässt frau interessante Einblicke in die Frauenpolitik unserer deutschen NachbarInnen erwarten, doch leider ist der einzige Inhalt, der geboten wird, eine Petition zur „Gleichstellungspolitischen Beurteilung der Koalitionsvereinbarung", deren Inhalte unter dem Motto „1000 mal gehört, 1000 mal ist nichts passiert" laufen könnten. Natürlich ist es nett, Forderungen wie „gleicher Lohn für gleiche Arbeit" zu stellen, aber sind wir des bloßen Forderns nicht schon langsam müde und wollen wir nicht endlich Taten sehen? Es reicht einfach nicht, wenn deutsche PolitikerInnen nur Petitionen unterzeichnen, um damit ihr Gewissen ob ihrer nicht erledigten Arbeit zu beruhigen, wenn dann keine Änderung der realen Situation erfolgt.
Diese Statik in der deutschen Frauenpolitik findet ihre Entsprechung nicht nur im Inhalt (unter den fünf Rubriken ist das Impressum noch die spannendste, denn alle anderen sind nur ein Aufguss ihrer Selbst), sondern auch im Design der Seite, welches sich ebenfalls nicht gerade durch überbordende Kreativität auszeichnet. pix